Bergschreiber Wanderportal

Bergschreiber Wanderportal

Bergschreiber Wanderportal

Die Berge rufen!

Das Wanderportal Bergschreiber.com will Lust machen auf schöne Berg- und Wandertouren in den Bergen Bayerns und Tirols, vom Allgäu bis zur Zugspitze.

Authentische Tourenbeschreibungen, reich bebildert, versehen mit persönlichen Anmerkungen und Erlebnissen - kein Tag in den Bergen ist wie der andere. Fotogalerien, Panorama-Aufnahmen, eine Bibliothek sowie eine Sammlung von Webcams in den Bergen runden den Webauftritt ab.

Auf geht's, komm mit uns in die Berge!

Homepage:
www.bergschreiber.com

Wichtige Webseiten:
Bergschreibers Bergtouren in Bayern und Tirol | Bergschreibers Bibliothek | Webcams in den Bergen

Tags:
Berge | Bergsteigen | Wandern | Bergtour | Bayern | Tirol | Allgäuer Alpen | Ammergauer Alpen | Lechtaler Alpen | Ötztaler Alpen | Mieminger Gebirge | Wetterstein

Texte und Veröffentlichungen

  • Aktivitäten, Ausflugsziele, Urlaubserlebnisse

    Virtuelle Entdeckungsreise zu den schönsten Ausflugszielen im Allgäu und Tirol, bewundern Sie die alljährlich zur Sommersonnenwende stattfindenden Bergfeuer, steigen Sie mit uns auf wunderbare Aussichtsgipfel, nutzen Sie Ihren Urlaub zu einem Gesundheits-Kick, erobern Sie die Bergwelt auf beeindruckenden Rundwanderungen, entspannen Sie sich nach einem erlebnisreichen Urlaubstag genüsslich in einem Strandkorb und vieles, vieles mehr ...
     
  • Attraktion mit Luft unter den Sohlen
    highline 179 - die Attraktion im Tiroler Außerfern! Die highline 179 bietet einen Brückenschlag der Superlative: Längste Fußgänger-Seilhängebrücke der Welt mit 406 Metern Länge und einem Tiefblick von 114 Metern nach unten, der garantiert ein Kribbeln verursacht ...

  • Richtig versichert beim Freizeitsport
    Freizeitsport – schön, aber gefährlich?
    Die Statistik belegt es – die meisten Unfälle ereignen sich im Haushalt und in der Freizeit. Die traurigen Spitzenreiter sind Unfälle beim Skisport, Gleitschirmfliegen, Radfahren, Fußballspielen, Rodeln, Wandern und Bergsteigen.
    Unfall im Gebirge! Erstaunlicherweise verunfallen auf Wanderungen und Bergtouren weniger Kletterer als Wandertouristen. Dies dürfte wohl auf einen bewußten, planmäßigen Umgang des Kletterers mit der ihn erwartenden, potenziellen Gefahrensituation zurückzuführen sein. Der Hobby-Wandertourist aus dem Flachland in der Sommerfrische im Gebirge hingegen, meist schlecht ausgerüstet und / oder untertrainiert, begibt sich nur auf gebahnte Wege in landschaftlich reizvoller Umgebung, von der vermeintlich keine Gefahr ausgeht.
  • Der Forggensee, ein See der Gegensätze

    Wer im Winter zum Forggensee kommt, mag enttäuscht sein angesichts der fehlenden Wassermassen, die im Sommer so wunderbar türkisfarben funkeln. Viele Besucher wissen nicht, daß der Forggensee ein künstlicher Stausee ist. Die Wassersaison mit Forggensee-Schifffahrt, Wassersport und Badebetrieb geht von Juni bis Oktober. Ab Oktober fällt der Forggensee in Winterschlaf, das Wasser wird abgelassen und zu Tage treten der alte Flußlauf des Gebirgsflusses Lech, der Verlauf der Römerstraße "Via Claudia" und die Fundamente der beim Aufstau des Forggensee versunkenen Ortschaften.
  • Allgäuer Alpen 
    Das Allgäu und die Allgäuer Alpen
    . Wer kennt sie nicht, die wunderbare Wanderwelt tief im Süden Bayerns? Die Allgäuer Alpen: Jeder Freund der Berge und Wanderbegeisterte bekommt leuchtende Augen, wenn sich das Gespräch um die Allgäuer Alpen dreht. Kein Wunder, denn die Vielfalt der Tourenmöglichkeiten von leichten, familientauglichen Wanderwegen bis hin zu exponierten Kletterzielen im senkrechten Fels läßt keine Wünsche offen. Sommer wie Winter wird für den Ausflugsgast und Touristen - sei es in Bergstiefeln, im Sattel eines Mountain-Bikes oder auf Skiern – die Allgäuer Landschaft wie im Bilderbuch präsentiert. Nicht umsonst zählt das Allgäu zu den beliebtesten Urlaubsgebieten ganz Deutschlands. Ein genauerer Blick auf das Allgäu und die Gebirgsregion der Allgäuer Alpen offenbart einige Besonderheiten.
  • Artikeltausch

    Fragen Sie doch einmal bei Google nach ...... Suchmaschinen lieben, na was wohl: Links. Sicherlich mögen die Suchmaschinen manche Links lieber als andere.Beispielsweise hat anscheinend ein herkömmlicher, reziproker Link nicht so viel Gewicht wie ein nicht-reziproker Link in guter Textumgebung. 

    Warum? Aus dem einfachen Grund, daß ein Websitebetreiber mittels des Links eine direkte Empfehlung für den Besuch einer bestimmten Website ausspricht. Nur kommt es auf die Art und Weise an, wie diese Empfehlung verpackt ist.

  • Arve, Zirbe, Zirbel oder Zirm? Der botanische Name Pinus cembra leitet sich vom italienischen "cembro" ab, das für Zirbelkiefer steht. Der Name Arve stammt aus dem schweizerischen Sprachgebrauch, im tirolerischen und bayerischen Sprachraum herrscht der Name Zirbe, Zirbel oder Zirm vor.

    Die Zirbelkiefer wächst äußerst langsam und wird stattliche 20 bis 30 Meter hoch. Einzelne Exemplare der Zirbelkiefer sollen ein Alter von 1000 Jahren erreichen können. Begleiten Sie uns in die faszinierende Welt der Zirbelkiefer, Einzelkämpfer im Hochgebirg'

  • Höhenkrankheit – unterschätzte Gefahr der Berge
    Die bekannteste medizinische Alpingefahr ist die Höhenkrankheit, auch Bergkrankheit genannt. Die meisten Gelegenheitswanderer irren in der Annahme, daß die Höhenkrankheit erst ab einer großen Höhe, etwa der Ersteigung eines Achttausenders im Himalaya, auftreten kann. Die Höhen- oder Bergkrankheit (terminus technicus AMS, d.h. “acute mountain sickness”) stellt sich vielmehr bereits bei Höhen ab 2500 Metern ein.
     
  • highline 179 – längste Fußgängerhängebrücke der Welt
    Ein schwindelerregender Spaziergang auf schwankender Hängebrücke in 114 Metern Höhe über dem Talgrund, diesen Nervenkitzel verspricht die Seilhängebrücke highline 179. Nach nur sechs Monaten Bauzeit wurde die Fußgängerhängebrücke bei Reutte in Tirol fertiggestellt und überspannt jetzt die namensgebende Fernpass-Bundesstraße B 179 beim Burgenensemble Ehrenberg.
    Die Überschreitung der Hängebrücke ist schon eine Attraktion für sich, wenn man nach gut 20 Minuten Aufstieg von der Festung Klause am Einlass-Drehkreuz der highline 179 steht. Die ersten Schritte sind vertrauenerweckend …

SwapDog Content-Portal: Autorenprofile, Web-Präsenzen und Firmenporträts